Back to Top
  • 20.jpg
  • 19.jpg
  • 18.jpg
  • 17.jpg
  • 16.jpg
  • 15.jpg
  • 14.jpg
  • 13.jpg
  • 12.jpg
  • 10.jpg
  • 09.jpg
  • 11.jpg
  • 04.jpg
  • 06.jpg
  • 05.jpg
  • 03.jpg
  • 02.jpg

Update 2 bügelt einige der größten Bugs von Battlefield 2042 aus. Doch am Horizont zeigen sich bereits neue Probleme.

Kein Patch der Welt kann Battlefield 2042 in einem Rutsch fixen. Dafür reichen die Baustellen von DICEs Shooter-Spektakel zu weit und zu tief. Fehler im Mapdesign werden sich erst über lange Zeit beheben lassen - oder durch neue Karten weniger wichtig.

Wer also gerade mit den Hufen vor dem Rechner scharrt und stündlich auf die große Wende wartet, die die miserablen Steam-Reviews aus dem Keller hievt: Das wird erstmal nicht passieren. Aber es passiert zumindest etwas.

Und dieses Etwas ist definitiv ein größerer Schritt in die richtige Richtung, als wir in den ersten zwei Wochen nach Release vermutet hätten. DICE fixt nicht nur die schrecklich nervigen Revive- und Respawn-Bugs, sondern geht auch die unmittelbar größte Baustelle an: die Waffenbalance. Doch wo gehobelt wird, da fallen leider auch Späne. Schauen wir uns die Sache mal an.

15

Battlefield 2042: Was fixt Update 2?

Wir paraphrasieren jetzt nicht nochmal die kompletten Patch Notes, dafür gibt's unsere Übersicht zu allen Änderungen von Update 2, aber um ganz kurz die drei wichtigsten Säulen des Updates einzurahmen:

  • Das Hovercraft ist jetzt kein fahrender Panzerschrank mehr, dem selbst Thors Hammer keine Delle verpasst, sondern spürbar anfälliger gegen Beschuss.
  • Der Respawn-Bug: Ihr müsst nach manchem Tod nicht länger das komplette Spiel neu starten, weil euch Battlefield nicht mehr spawnen lässt.
  • Die Waffenstreuung wurde verändert, um den sogenannten Bloom-Effekt zu drosseln. Gerade Sturmgewehre sollten nun auch auf Distanzen über fünf Meter ihren Dienst tun.

Wer Battlefield 2042 schon vor dem Patch gespielt hat, bekommt beim Schauen des Clips wahrscheinlich ASMR-Gänsehaut, denn endlich sind auch andere Knarren als bloß die PP-29 ordentlich spielbar.

Das klingt für Fachfremde vielleicht wie eine Kleinigkeit, aber eine Multiplayer-Sandbox wie Battlefield lebt von vielfältigen Möglichkeiten - und wenn die ohnehin nur 22 Waffen sich durch Balancing-Probleme auf zwei, drei Schießeisen reduzieren, wird der Spaß schnell eintönig.

Auf Reddit finden sich viele konstruktive Beiträge, die die Änderungen befürworten. Auch in unserer Community erklingen positive Stimmen, zum Beispiel:

Paar Sachen gefixed, PP-29 und Hovercrafts generft? Vielleicht schaue ich am Wochenende dann ja doch nochmal ins Spiel rein. :)

DorianTheGray

Oder:

Okay, ich habe Spaß mit dem Spiel, aber warum zum Teufel ist das Version 0.2? Naja, sie gehen zumindest die Baustellen mit Waffenhandling und dem Revive Bug an, das freut mich und die anderen Sanis ganz doll. Zumindest auf der Xbox wird echt ordentlich revived sodass man am Ende selbst mit 30+ Revives nicht zwangsläufig der beste Sani ist :D

av4ter

Aber für jede positive Stimme finden sich auch negative Resonanzen. Laut YouTuber und Shooter-Experte Jackfrags beschert der Patch dem Spiel sogar substanzielle neue Probleme.

Noch immer Probleme nach Update 2

Jackfrags, einer der größten Influencer im Battlefield-Umfeld überhaupt, zeigt in seinem neuesten Video einen Fehler in der sogenannten Hit Reg auf und repliziert ihn mit mehreren Beispielen. Hit Reg steht für Hit Registration und steht im Prinzip einfach für die Treffererkennung. Nach dem neuesten Patch schießen eure Kugeln durch Feinde durch, wenn zu viele Soldaten an einem Punkt herumlaufen:

Es bleibt also Luft nach oben bei der Waffenbalance von Battlefield 2042. Und das gilt natürlich auch für andere Bereiche: Noch immer fehlen Scoreboard, Party-Features, Squad-Wechsel und diverse andere Komfortfeatures, die Fans händeringend fordern. Mit was wir wann rechnen können, zeigt übrigens die Update-Roadmap, in der DICE große Versprechen für die Zukunft von BF2042 macht.

Aber auch die Map-Balance bleibt ein offenes Projekt, bis DICE Anfang Januar das erste große Content-Update liefert - mehr dazu in unserem Experten-Podcast mit Fabian Siegismund über die Zukunft von Battlefield 2042:

Mit einem Nachtest zu Battlefield 2042 warten wir übrigens bis zum Start der ersten Season Anfang 2022. Sollten bis dahin alle Bugs behoben sein, werden wir die Abwertung natürlich entfernen.

Quelle: Link

 

Mit Update #2 geht Battlefield 2042 Balance-Probleme und Bugs an. Wir haben alle Infos, Patch Notes und Download-Größe für euch.

Dieser Patch soll ein Schritt auf dem Weg zur Versöhnung sein: Battlefield 2042 veröffentlicht am Donnerstag mit Update 2 viele Fixes für nervige Probleme und legt den Grundstein für das riesige Update 3, das Anfang Dezember erscheint. Schon jetzt sind die kompletten Patch Notes verfügbar, die euch hier auf Deutsch zeigen.

Alle Infos zu Update 2

 15

Wann könnt ihr das Update herunterladen? Der Patch 0.2.2 ist ab Donnerstag, den 25. November 2021, um 9 Uhr verfügbar. Dieser Termin gilt für alle Plattformen gleichermaßen.

Wie groß ist der Download? Die Download-Größe auf dem PC beträgt bis zu 4,14 GB, bei Steam werden teilweise nur 1,2 GB fällig. Auf den Konsolen ist das Update laut Spielern ebenfalls rund 1 GB groß.

Die wichtigsten Änderungen im Überblick

  • Bloom / Bullet Spread: EA schwächt die zufällige Streuung bei vielen Waffen ab. Ab sofort solltet ihr vor allem mit Assault Rifles auch da hin treffen, wo ihr hinzielt, besonders bei einzelnen Schüssen oder kurzen Salven. Verbessert wurde vor allem die Genauigkeit beim Schießen, während ihr heranzoomt, oder während ihr im Laufen zielt. Shotguns sind davon übrigens ausgenommen.
  • Fahrzeuge: Sowohl das LCAA Hovercraft als auch das MD540 Nightbird werden etwas schwächer, was ihre Panzerung angeht. Sie sollen dann leichter zu besiegen sein - viele Spieler empfanden die Vehikel als zu stark.
  • Revive-Bug ausgemerzt: Nach Update #2 hängt ihr hoffentlich nie wieder sterbend in der Endlosschleife fest. Die Entwickler haben den zugrunde liegenden Fehler behoben, durch den euch Mitspieler manchmal nicht wiederbeleben konnten und euer Timer nicht ablief.
  • UAV-1 ist zurück: Die Drohne wurde in Portal deaktiviert, weil es Probleme mit der Interaktion gab und sie viel zu übermächtig war. Jetzt ist sie auf den Maps aus Bad Company 2 wieder am Start.

Deutsche Patch Notes zu Update 0.2.2

  • Die Streuung der Kugeln wurde bei allen Waffen außer Schrotflinten verringert. Dies sollte zu einer besseren Genauigkeit während des Spiels führen.
  • Der vertikale Rückstoß der PP-29 wurde erhöht, um sicherzustellen, dass die Waffe nicht zu viel Leistung bringt, wenn sie außerhalb des vorgesehenen Kampfbereichs eingesetzt wird.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Spieler, die in der Nähe von Hindernissen wie Wänden oder Wasser getötet wurden, nicht wiederbelebt werden konnten.
  • Es wurden Fälle behoben, in denen Spieler im Down-Zustand feststeckten und nicht wieder aufstehen konnten. Wir haben außerdem einen versteckten Timer eingeführt, der nach 30 Sekunden in einem niedergeschlagenen Zustand aktiviert wird und eine Neuausrichtung erzwingt, wenn dies erforderlich ist.
  • MD540 Nightbird montierte 20mm Kanonen - wir reduzieren den Radius, in dem die Geschosse beim Aufprall Schaden verursachen, und verringern ihren Splash Damage.
    • Verkleinerung des Explosionsradius von 3 auf 2
    • Verringerung des Schadens im inneren Explosionsradius von 1,5 auf 0,75
  • KA-520 Super Hokum - 30-mm-Kanone (Seitenmontage) - Wir reduzieren den Gesamtschaden und die Reichweite, in der die Geschosse vollen Schaden anrichten, während wir die Gesamtstreuung der Geschosse erhöhen.
    • Reduzierter Explosionsradius von 2 auf 1,6
    • Reduzierter Explosionsschaden von 20 auf 14
    • Verringerung des Geschossschadens vor Beginn des Damage Fall Off von 18 auf 15
    • Reduzierte Distanz des Damage Fall Off von 200 auf 180
    • Verringerung des Geschossschadens bei maximaler Fall-Off-Distanz von 8 auf 6
    • Erhöhte Geschossreichweite und -streuung
  • AH-64GX Apache Warchief und KA-520 Super Hokum - 30mm Kanone - wir reduzieren den Radius, in dem die Geschosse beim Aufprall Schaden anrichten, und verringern ihren Splash Damage.
    • Reduzierung des Explosionsschadens von 20 auf 18
    • Der Schadensabfall bei Gegnern, die weiter vom Einschlagszentrum des Geschosses entfernt sind, wurde erhöht.
  • Wir haben den Gesamtschaden der Minigun für alle Landfahrzeuge reduziert, außerdem beginnt der Schadensabfall der Geschosse nun früher.
    • Reduzierung des Geschossschadens vor Beginn des Damage Fall Off von 18 auf 13
    • Verringerung der Entfernung des Schadensabfalls von 60 auf 40
    • Verringerung des Geschossschadens bei maximaler Fall-Off-Distanz auf 6
  • Der Panzerungstyp des LCAA Hovercrafts wurde angepasst, was seine Verwundbarkeit gegen verschiedene Waffentypen erhöht.
  • Battlefield Portal - UAV-1
    • Das UAV-1 wurde in Battlefield Portal wieder aktiviert.
    • Stark reduzierte Verzögerung und Geschwindigkeit der Gesundheitsregeneration
    • Erhöhter Raketenschaden gegen Fahrzeuge und Infanterie
    • Die Drohne kann jetzt auch Gegner auf der Straße töten.
    • Breakthrough-Matches werden nun korrekt beendet, nachdem der letzte Sektor erobert wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass Spieler, die in der Warteschlange für ein Match in Battlefield Portal standen, zurück zum Menü geschickt wurden, anstatt dem Match beizutreten, wenn ein Platz frei wurde.
  • Allgemeine Stabilitätsverbesserungen, um seltene Spielabstürze zu verhindern

Quelle: Link

Battlefield 2042 hat mit diversen Problemen zu kämpfen. Durch das nächste Update sollen besonders nervige Fehler wie der Revive-Bug verschwinden.

Battlefield 2042 hat kurz nach dem Release mit zahlreichen Problemen zu kämpfen. Das schlägt sich auch sehr deutlich in den harschen Wertungen der Spieler und der internationalen Presse nieder. Patches sollen in nächster Zeit die gröbsten Schnitzer ausräumen - zum Beispiel den verhassten Revive-Bug.

weiblichweiblich2

12

Was der nächste Patch bringt

Via Twitter teilt das Entwickler-Team mit, welche Änderungen im nächsten Patch anstehen.

Revive-Bug: Man habe höchstwahrscheinlich den Grund für einen der nervigsten Fehler gefunden, durch den gefallene Spieler endlos in der Todesschleife gefangen waren und weder aufstehen noch sterben konnten. Mit dem Patch soll der Bug komplett verschwinden.

LCAA Hovercraft: Dieses Flugzeug sorgte für viel Frust, weil es deutlich zu stark gepanzert war und dabei auch noch saftigen Schaden austeilte. Mit dem nächsten Patch wird abgerüstet, sowohl was die Rüstung als auch die Waffenstärke angeht. Ähnliche Änderungen stehen für das MD540 Nightbird auf dem Plan.

Außerdem soll die deaktivierte Drohne UAV-1 mit dem Update zurückkehren, nachdem sie aus Balancing-Gründen überarbeitet wurde. Weiterhin versprechen die Entwickler, dass an der Serverstabilität gearbeitet werden soll, damit eure Verbindung zum Server nicht mehr plötzlich durchtrennt wird.

Ein Release-Datum für den Patch wurde noch nicht veröffentlicht, es sollte aber nicht mehr lange dauern. Bis Mitte Dezember 2021 sind immerhin offiziell noch zwei Updates geplant, also dieser Patch und ein weiterer.

Es wird wohl noch einige Patches brauchen, bis zumindest die technischen Probleme abklingen.

Quelle: Link

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.